Nachhaltige Mobilität, Verkehrs- und ÖPNV-Lösungen, Logistik – Geschäftschancen für deutsche Unternehmen in Ägypten

Montag, 9. Juli 2018


 

Im Rahmen des Markterschließungsprogrammes „Mittelstand Global” des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) wird vom 5. bis 9. November 2018 eine Geschäftsanbahnungsreise nach Ägypten angeboten. Ziel der Reise ist es, kleinen und mittleren deutschen Unternehmen den Einstieg in Ägypten zu erleichtern und so zu weiteren Erfolgen bei der Exporttätigkeit beizutragen. Die energiewaechter GmbH organisiert die Reise in enger Zusammenarbeit mit der Deutsch-Arabischen Industrie- und Handelskammer/AHK Ägypten.

Im Mittelpunkt der Reise stehen die Themen nachhaltige Mobilität, Verkehrs- und ÖPNV-Lösungen sowie Logistik. Der Großteil des Verkehrs läuft in Ägypten über die Straßen, die zunehmend überlastet sind. Die Anzahl registrierter Fahrzeuge wuchs in den letzten Jahren um jährlich mehr als 10 % und belief sich Ende 2016 auf über neun Millionen. Züge dienen in Ägypten vorrangig der Personenbeförderung, sodass über die Straße 94% der kommerziellen Güter transportiert werden. Sowohl beim Straßen- als auch beim Schienennetz besteht enormer Renovierungs- und Investitionsbedarf.

Die Geschäftsanbahnung richtet sich an deutsche Anbieter, Hersteller und Dienstleister von Technologien zum Beispiel für die Elektromobilität, Verkehrsleitsysteme, ÖPNV und weiterer Angebote wie Car-Sharing oder Parkraumanagement.

Teilnehmen können 8 bis maximal 12 Unternehmen. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt, wobei KMU aufgrund der Förderrichtlinien Vorrang haben.

Alle weiteren Informationen, Kontakt- und Anmeldemöglichkeiten auf der Website von energiewaechter