Wissenschaft und Wirtschaft im Dialog zum automobilen Leichtbau

Dienstag, 15. Mai 2018


Tagung „Faszination Hybrider Leichtbau“ am 29. und 30. Mai in Wolfsburg

Wolfsburg, 15.05.2018 – Der Leichtbau gilt besonders in der Fahrzeugindustrie als Schlüsseltechnologie hin zu einer nachhaltigen und ressourcenschonenden Mobilität.

Über Herausforderungen und Lösungen dieser Technologie referieren auf der Tagung Wissenschaftler und Fachexperten von Volkswagen, Audi, Porsche, Scania, IAV, der TU Braunschweig, und vielen mehr.

Professor Dr.-Ing. Klaus Dröder, Leiter des Instituts für Werkzeugmaschinen und Fertigungstechnik (IWF) der Technischen Universität Braunschweig, und Vorsitzender des Programmausschusses der Tagung, freut sich auf ein abwechslungsreiches Programm und erläutert: „Die Tagung zeichnet sich traditionell dadurch aus, dass wir gleichermaßen der Wissenschaft und Industrie eine Bühne bieten, und auf diese Weise die Vernetzung beider Bereiche stärken.“ Besonders gespannt blickt Dröder auf den Auftakt: Volkswagens Chief Digital Officer Johann Jungwirth wird in seiner Keynote mit dem Thema „Mobilität der Zukunft“ einen Einblick in die Digitalisierung geben und für Inspiration sorgen.

Zur vollständigen Pressemitteilung