Wer holt den Carolo-Cup?

Monday, 10. February 2020



Bildquelle: Marisol Glasserman/TU Braunschweig

Autonomes Fahren ist nicht mehr aufzuhalten. Zumindest nicht im Maßstab 1:10. Beim 13. Carolo-Cup der Technischen Universität Braunschweig am 11. Februar 2020 messen sich 20 Teams aus vier Ländern im Überholen, Fußgänger Erkennen und fehlerfreien Einparken.

Sobald die Schranke den Weg frei gibt, müssen die selbstentwickelten Modellfahrzeuge der Studierenden alles autonom absolvieren. Neben internationalen Teams aus Bulgarien, Polen und der Schweiz konkurrieren dabei 17 Gruppen deutscher Universitäten in zwei Wettbewerbsklassen um die insgesamt 11.000 Euro Preisgeld des Carolo-Cups. Für die TU Braunschweig gehen mit Team CDLC und den ISF Löwen gleich zwei der kleinen Elektroautos an den Start.

Zur vollständigen Pressemitteilung der TU Braunschweig