Cluster Meeting bei X-Ray LAB in Wolfsburg

Donnerstag, 4. Mai 2017

Wolfsburg, 04.05.2017: Beim 4. Cluster Meeting von ITS automotive nord nutzten rund 50 Mitglieder und Netzwerkpartner die Möglichkeit, hinter die Kulissen der Firma X-RAY LAB zu blicken. Das baden-württembergische Unternehmen, das seit 2016 in der „Autostadt“ Wolfsburg einen Standort hat, bietet zerstörungsfreie Röntgenanalysen in 2D, 2.5D und 3D für eine Vielzahl von Anwendungsbereichen der Automobilindustrie.

Nach einer kurzen Begrüßung durch den ITS automotive nord Geschäftsführer Florian Rehr bestaunten die Teilnehmenden bei einer Laborbegehung die Möglichkeiten der Röntgendiagnostik. In der Automobilbranche sind zerstörungsfreie Röntgenanalysen bereits fester Bestandteil von Forschung, Entwicklung und Qualitätssicherung. Dr. Nicolas Thiemeyer, Standortleiter von X-RAY LAB Wolfsburg, erläuterte den Gästen die Bedeutung und Möglichkeiten in Zeiten der Digitalisierung und Elektromobilität.

Über den Einsatz von Elektrofahrzeugen in kleinen und mittelständischen Unternehmen sprach im Anschluss Frank Brennecke, Geschäftsführer der OECON Products & Services GmbH, und beleuchtete die Rentabilität und Wirtschaftlichkeit.

Anschließend nutzten die Gäste die Gelegenheit mit den Akteuren vor Ort in Kontakt zu treten und sich in lockerer Atmosphäre auszutauschen.

Hintergrund:

Mit der „Allianz für intelligente Mobilität“ betreiben die  ITS automotive nord GmbH, die Allianz für die Region GmbH, die Wolfsburg AG und das Niedersächsische Forschungszentrum Fahrzeugtechnik (NFF) seit Anfang des Jahres ein Netzwerk zur Förderung des Dialogs zwischen Mobilitätsforschung und Automobilwirtschaft.  Die Cluster Meetings finden in regelmäßigen Abständen an unterschiedlichen Ausrichtungsorten statt. Sie bieten den Mitgliedern des Netzwerkes, Kooperationspartnern und interessierten Gästen eine Plattform für den Wissens- und Ideenaustausch zu intelligenten Verkehrskonzepten.