HEV 2019 – Hybrid- und Elektrofahrzeuge

20. bis 21. Februar 2019

Braunschweig

Call for Papers HEV 2019

National und international zeichnet sich inzwischen ab, dass der Durchbruch teil- und vollelektrifizierter Fahrzeugantriebe gelingen wird. Die hierzu erforderlichen technischen als auch gesamtökonomischen und politischen Fragestellungen werden seit Jahren massiv bearbeitet und zeigen vielversprechende Fortschritte. Ein zunehmender Anstieg der Absatzzahlen in Europa ist feststellbar, und insbesondere im öffentlichen Nahverkehr werden z. B. vollelektrisch betriebene Busse stark nachgefragt.

Die weltweite Entwicklung der Elektromobilität schreitet stark voran, insbesondere in Ländern mit kostengünstiger elektrischer Energieerzeugung. Das zeigen insbesondere die Aktivitäten in Norwegen, Schweden, Kanada und China. Alle konventionell angetriebenen Fahrzeuge werden zukünftig hybridisiert sein, mit 48V- Systemen oder als Hochvolt-Plug-In Hybrid. Auch im von großer Vielfalt geprägten Bereich der Nutzfahrzeuge und Arbeitsmaschinen finden elektrifizierte Antriebe und Batteriespeicher immer breitere Anwendung und werden stark nachgefragt. Sind dafür die technologischen Möglichkeiten ausgereizt oder gibt es noch Hürden und Handlungsbedarf?

Nicht zu vergessen sind dabei die Brennstoffzellenantriebe, die für einige Nutzungsszenarien erfolgversprechend sein können und einen weiteren Zweig der Elektrifizierung und Nutzung/Wandlung regenerativer Energien darstellen. Auch wenn für diesen Fahrzeugtyp die Betankungsinfrastruktur derzeit noch weniger vorhanden ist als für das BEV, gibt es doch Systemvorteile, wie die schnelle Betankung und die nicht vorhandene Belastung elektrischer Netze

Die bisherigen Aktivitäten zeigen, dass es auf allen Gebieten des Fahrzeugs, des Antriebs und der Infrastruktur noch erheblichen Bedarf an Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten gibt, die bei der HEV 2019 intensiv betrachtet werden sollen. Wir laden Sie herzlich ein, mit Experten aus Industrie und Universitäten zu diskutieren. Und wie jedes Jahr findet am Abend des ersten Veranstaltungstages wieder ein Empfang bei IAV in Gifhorn statt, wo Sie die neuesten Fahrzeugentwicklungen auf einem kleinen Testparcours ausprobieren können.

 

Call for Papers 2019 – Reichen Sie bis zum 07.09.2018 Ihr Abstract ein!

HEV-Newsletter

Hier können Sie sich für den HEV-Newsletter anmelden, um über die Veranstaltung regelmäßig informiert zu werden.

Programmausschuss

  • Prof. Markus Henke, TU Braunschweig/NFF (Leitung)
  • Prof. Burghard Voß, IAV GmbH (Leitung)
  • Prof. Ludwig Brabetz, Universität Kassel
  • Dr. Marjam Eghtessad, IAV
  • Dr. Götz von Esebeck, MAN Truck & Bus
  • Dr. Marco Falco, hofer eds
  • Prof. Ludger Frerichs, TU Braunschweig/NFF
  • Dr. Jürgen K. H. Friedrich, Daimler AG
  • Armin Gottschaller, Continental
  • Alexander Gehring, ZF Friedrichshafen AG
  • Klaus-Jürgen Hetzel, Delta Electronics
  • Dr. Bernhard Koonen, TÜV Rheinland Consulting GmbH
  • Prof. Ferit Kücükay, TU Braunschweig
  • Prof. Ulrike Krewer, TU Braunschweig
  • Dr. Tobias Lösche-ter Horst, Volkswagen AG
  • Roland Matthé, Adam Opel AG
  • Florian Rehr, ITS mobility GmbH
  • Prof. Walter Schumacher, TU Braunschweig
  • Prof. Ulrich Seiffert, WiTech Engineering
  • Martin Winter, MAGNA Powertrain

Ihre Daten werden verarbeitet.

Bitte warten Sie auf die Bestätigungsseite.