DLR Institut für Verkehrssystemtechnik

DLR-Institut für Verkehrssystemtechnik
Prof. Dr.-Ing. Katharina Seifert
Lilienthalplatz 7
38108 Braunschweig

Telefon +49 (0)531 295-3401
verkehrssystemtechnik@dlr.de
www.dlr.de/ts
Twitter: @DLR_Verkehr

Das DLR-Institut für Verkehrssystemtechnik

In interdisziplinären Teams entwickeln etwa 200 Wissenschaftler an den Standorten Braunschweig und Berlin kundenorientierte Lösungen für mehr Sicherheit und Effizienz des Verkehrs auf Straße und Schiene. Die Arbeiten konzentrieren sich auf Automotive- und Bahnsysteme, Intermodalität und Öffentlichen Personennahverkehr sowie auf das Verkehrsmanagement.

Mit seiner Forschung gestaltet das Institut zukünftige Lösungen für die Mobilität von Personen sowie den Transport von Gütern. Es forscht anwendungsorientiert zum Wohl der Gesellschaft und zur Stärkung des Wirtschaftsstandorts Deutschland. Die Wissenschaftler implementieren dabei integrierte Werkzeugketten aus Simulationen, Laboren und Testfeldern und entwickeln Methoden, Technologien und Systemlösungen für einen koordinierten, kooperativen Verkehr.

Die enge Kooperation im Verbund des DLR ermöglicht die Nutzung von Synergien mit der Luft- und Raumfahrt und der Energietechnik. Außerdem arbeitet das Institut anwendungsorientiert mit Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft zusammen und richtet seine Forschung an den Anforderungen von Politik und Öffentlichkeit aus.
Für seine Forschung betreibt und entwickelt das Institut vielfältige Großanlagen. Mit dem Testfeld Niedersachsen bietet es eine Plattform für das Testen hochautomatisierter und vernetzter Fahrzeuge, die international einzigartig ist. Mehrere Simulatoren ermöglichen das effiziente Erproben von Fahrerassistenzfunktionen und die Erforschung der Nutzerzustandserfassung. Das Bahnlabor RailSET® leistet einen zentralen Beitrag zu allen Stufen eines menschzentrierten Entwicklungsprozesses für Bahnsysteme und ermöglicht eine realitätsgetreue Abbildung des Aufgabenkontextes an den Arbeitsplätzen von Triebfahrzeugführer und Fahrdienstleiter.

Kernkompetenzen:

  • Neue menschzentrierte, intermodale Mobilitätskonzepte
  • Entwicklung und Test automatisierten und vernetzten Fahrens
  • Lösungen für einen effizienten und attraktiven Schienenverkehr
  • Integrierte Werkzeugketten durch Kombination von Großforschungsanlagen

Projektschwerpunkte:

  • Betreiber des Testfeld Niedersachsen, Koordinator der nationalen Testfelder
  • Entwicklung von intelligenter Infrastruktur
  • Zustandsüberwachung und Erkennung von Fehlzuständen der Gleisinfrastruktur
  • Intelligentes Verkehrsmanagement (u.a. mit SUMO) und innovative Lösungen für den ÖPNV
© DLR
© DLR
Scroll Up