Institut für Verbrennungskraftmaschinen IVB

Institut für Verbrennungskraftmaschinen
TU Braunschweig
Prof. Dr.-Ing. Peter Eilts
Hermann-Blenk-Straße 42
38108 Braunschweig

Institut für Verbrennungskraftmaschinen - TU Braunschweig

Das Institut für Verbrennungskraftmaschinen (ivb) hat seinen Sitz im NFF-Forschungsbau am Forschungsflughafen Braunschweig. Hier forschen rund 20 Wissenschaftler, unterstützt durch eine umfangreich ausgestattete Werkstatt und Verwaltung, an der Weiterentwicklung von Verbrennungskraftmaschinen. Für die Untersuchungen stehen insgesamt 16 Motorenprüfstände sowie vier Komponentenprüfstände und umfassende Simulationswerkzeuge zur Verfügung.

Die Forschungsschwerpunkte des Instituts sind die Entwicklung von Brennverfahren, von Aufladesystemen, von Abgasnachbehandlungssystemen sowie die Optimierung des Ladungswechsels. Weiterhin werden u.a. Betriebsstrategien für Hybridfahrzeuge hinsichtlich Emissions- und Verbrauchssenkung untersucht.

Mit verschiedenen Forschungsprojekten werden alle Aspekte des Entwicklungsprozesses in der Motorenentwicklung von der Konzeptionierung über die Simulation und Konstruktion bis hin zum Versuch am Institut für Verbrennungskraftmaschinen abgedeckt.

Das ivb betreibt 16 moderne Motorenprüfstände. Einzelne Prüfstände bieten dabei Hardware-in-the-Loop-Fähigkeiten. Es steht eine umfangreiche Ausstattung typischer Messtechnik sowie Sondermesstechnik für spezielle Aufgabenstellungen bereit. Das Institut arbeitet mit aktueller Soft- und Hardware zur Motorsteuerung. Projektbegleitende 0D/1D-Simulationen sowie die Betrachtung spezifischer 3D-CFD-Fragestellungen runden das Leistungsspektrum ab. Darüber hinaus verfügt das ivb über ein laseroptisches Labor mit Druckkammer sowie über einen Laborgasprüfstand für die effiziente Untersuchung von Abgasnachbehandlungskomponenten.

Forschungsthemen:

  • Optimierung des Schadstoff-ausstoßes von konventionellen und Hybridfahrzeugen
  • Abgasnachbehandlung
  • Alternative Kraftstoffe
  • Hochaufladung von Fahrzeugmotoren
  • Brennverfahrensoptimierung am DI-Otto- und Dieselmotor

Ausstattung:

  • Dynamische Motorenprüf-stände bis 440 kW/1.500 Nm
  • Brennraumdruckindizierung
  • Umfangreiche Abgasmesstechnik
  • Laborgasprüfstand
  • Hochdruck-Hochtemperatur-Einspritzkammer
  • Transparentmotor
  • Optische Messtechnik
  • Injection Analyzer
  • Strömungsprüfstand für die Durchfluss- und Drallmessung
© Bierwagen/NFF
© Massel/ivb
Scroll Up